Schätzung des Kohleexplorationsziels für angrenzende Konzession

Prairie Mining Limited – (ASX: PDZ – http://bit.ly/1y56JL5 -) hat für die erst kürzlich erteilte Kohleexplorationskonzession ‚Sawin-Zachód', die an das unternehmenseigene ‚Lublin'-Projekt angrenzt, ein Kohleesxplorationsziel modelliert. Dieses aus acht potenziell wirtschaftlichen Kohlepflözen erstellte Modell, worin allerdings alle dünneren Kohlepflöze (mit weniger als 1,20 m) nicht mit einbezogen wurden, zeigt eine Flözmächtigkeit von netto 5.030 – 7.330 kcal/kg und einem geschätzten Ascheanteil von 6,5 bis 12,7 %, auf luftgetrockneter Basis. Mithilfe der Minex-Software wurde ein dreidimensionales Modell von insgesamt 28 Kohleflözen (von 369 bis 397) erstellt. Die Minex-Datenbank besteht aus Bohrstandorten, Gesamttiefen, Flözabschnitten (mit anerkannten Tiefen), Flözproben und Daten zur Kohlenflözqualität. Anschließend wurde ein Modell der Flözmächtigkeit erstellt. Das Flözmächtigkeits- und Höhenmodell wurde unabhängig von den Kohlequalitätsrastern angefertigt. Die bei der Modellierung verwendeten Block- und Rastergrößen wurden auf 100 m festgelegt. Die Reichweite (Distanz ab welcher zwei Punkte nicht länger in Verbindung zueinander stehen) betrug 6.000 m. Beim angewandten Verfahren handelte es sich um die Inverse Distanzwichtung. Nun plant das Unternehmen weitere Explorationsarbeiten auf dem ‚Sawin-Zachód'-Gebiet, was unter anderem ein kleines Bohrprogramm enthalten soll, um das Potenzial zur Integration der Konzession in den Erschließungsplan für ‚Lublin' zu prüfen. Für das Unternehmen steht schon jetzt fest, dass sich die Lebensdauer von ‚Lublin' hierdurch beachtlich verlängern könnte und das Projekt noch durchaus um einiges wachsen kann. Weiter wird sich das Unternehmen nun um die Durchführung geologischer Kartierungen und Kernbohrungen kümmern. Das neue Konzessionsgebiet ‚Sawin-Zachód' erstreckt sich über eine Grundfläche von 54 km² (das Projektgelände ist mittlerweile über 235 km² groß) und befindet sich innerhalb des ‚Lublin'-Kohlebeckens. Es wurden noch nicht genug Explorationsarbeiten durchgeführt, um eine Mineralressource abzugrenzen. Aber für Mitte 2015 plant das Unternehmen die Veröffentlichung der Vormachbarkeitsstudie für das ‚Lublin'-Kohleprojekt. Ben Stoikovich, CEO von Prairie, erklärte: "Das Kohleexplorationsziel bei ‚Sawin-Zachód' ist von Bedeutung, da es das Potenzial für zukünftiges Ressourcenwachstum in unmittelbarer Nähe zum ‚Lublin'-Projekt bestätigt. Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass der größte Anteil des Kohleexplorationsziels aus dem Kohleflöz 389 stammt, das im Minenplan Teil der Rahmenbewertung des ‚Lublin'-Projekts der Zielkohleflöz war. Wir werden uns nun weiteren Explorationsarbeiten bei ‚Sawin-Zachód' widmen, wobei auch Bohrungen geplant sind, und prüfen, wie die Konzession im Erschließungsplan für das ‚Lublin'-Kohleprojekt berücksichtigt werden kann." In folgender Tabelle sind die Schätzungen der Tonnengehalte der Flöze des Kohleexplorationsziels aufgeführt, die bewertet wurden. Mit einbezogen wurden aber auch Ziele, bei denen noch unzureichende Explorationsarbeiten stattgefunden haben, um diese aber nach aktuellem Stand als Ressourcen zu bewerten. Viele Grüße Ihr Jörg Schulte Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten. Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung dar. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. JS Research Jörg Schulte eMail: info@js-research.de Internet: www.js-research.de JS Research Jörg Schulte eMail: info@js-research.de cpix Quelle: Schätzung des Kohleexplorationsziels für angrenzende Konzession
Presse/News Portal – DerNachrichtenVerteiler – Newsfeed

About admin

Check Also

Immer up to date – Internet immer wichtiger für Jugendliche

Jugendliche heutzutage können sich nicht mehr vorstellen, dass es früher nötig war, persönlich bei Freunden ...

Powered by Yahoo! Answers

News BlogsBlog VerzeichnisBlogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste