Saturn Minerals Inc. mit neuem Öl-Experten an Bord

Saturn Minerals Inc. (ISIN: CA80410K1012 / TSX.V: SMI) hat mit Wayne Slemp einen weiteren Öl-Experten an Bord. Der Stallgeruch von Slemp ist beachtlich und darunter befinden sich namhafte Unternehmen wie Aral, BP, Glencore, Petro Canada und Repsol. Slemp war dort laut Meldung als Senior Drilling Supervisor und Superintendent tätig. Seit vergangener Woche gehört Slemp dem Advisory Board von Saturn an und wird mit seinen Erfahrungen das technische Team bei der Entdeckung von Öl im nördlichen Teil des Williston Basin in Saskatchewan unterstützen. Der Unternehmensmeldung vom vergangenen Freitag ist zu entnehmen, dass Slemp über 43 Jahre Erfahrungen in der Öl und Gas Industrie und 37 Jahre direkt mit der Niederbringung von Bohrungen in Kanada und international vorweisen kann. Slemp hat sowohl auf dem Festland als auch auf der See gearbeitet. Weltweit arbeitete Slemp in den Ölgebieten von Afrika, Amerika, Asien und Europa. Mit Slemp fand eine weitere Veränderung in der Besetzung des Teams im Vergleich zur Bohrung im Mai 2015 statt. Bei der ,Bannock Creek' 9A-5 Bohrung sind auch North Rim Exploration Ltd. und Axiom Exploration, beide aus Saskatoon in Saskatchewan, neu. Der Beginn der Bohrung kann ab sofort jeder Zeit stattfinden. Einen genauen Termin gibt es allerdings noch nicht, da das Wetter und der Boden erst optimal sein müssen, damit die Schwertransporter das Geräte an- und abliefern kann. Es bleibt weiterhin spannend und mit Slemp an Bord konnte Saturn noch mehr Erfahrung bei der technischen Umsetzung gewinnen. Der CEO von Saturn, Stan Szary, teilte in der gestrigen Meldung mit, dass es eine Woche -10 Grad Celsius Temperatur bedarf, um sicher arbeiten zu können. Wenn Saturn bei der Bohrung eine Entdeckung verzeichnen kann, dann wird ein ganzjähriger Zugang zur Bohrstelle erschlossen. Der Jahresstart 2016 kann für die Saturn Minerals Aktionäre also ein guter werden. Viele Grüße Ihr Jörg Schulte Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, das JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z. B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Researchberichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations, Public Relations – Unternhmenen, Broker oder Investoren. JS Research oder Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung und für andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannter "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen, bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung, sogenannte Small Caps und speziell Explorationswerte, sowie alle börsennotierte Wertpapiere, sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen und die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiel zu den gesonderten Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Exportverbote, Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken. Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien dar, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Dieser Bericht stellt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. JS Research Jörg Schulte eMail: info@js-research.de Internet: www.js-research.de JS Research Jörg Schulte eMail: info@js-research.de cpix Quelle: Saturn Minerals Inc. mit neuem Öl-Experten an Bord
Presse/News Portal – DerNachrichtenVerteiler – Newsfeed

About admin

Check Also

Immer up to date – Internet immer wichtiger für Jugendliche

Jugendliche heutzutage können sich nicht mehr vorstellen, dass es früher nötig war, persönlich bei Freunden ...

Powered by Yahoo! Answers

News BlogsBlog VerzeichnisBlogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste