Personeller Neustart bei Timmins Gold

Mit einem überraschenden Wechsel an der Führungsspitze und der Ankündigung einer signifikanten Wertberichtigung hat Timmins Gold (ISIN: CA88741P1036 / TSX: TMM) zu Beginn dieser Woche für Aufmerksamkeit gesorgt. Wie der in Mexiko aktive kanadische Edelmetallproduzent bekannt gab, ist der bisherige CEO, Direktor und Mitbegründer Bruce Bragagnolo ab sofort nicht mehr für das Unternehmen tätig. Stattdessen wird das Direktoriumsmitglied Mark Backens kommissarisch die Leitung der Gesellschaft übernehmen. Unterstützung soll er dabei vom amtierenden Timmins-Präsidenten Arturo Bonillas erhalten, der auch weiterhin hauptverantwortlicher Vertreter des Unternehmens in Mexiko sein wird. Darüber hinaus soll Backens der Vorsitzende des Timmins-Finanzkomitees, Anthony Hawkshaw, beratend zur Seite stehen, um insbesondere die finanzielle Situation der Gesellschaft zu verbessern und neues Kapital für die geplanten Projekte zu beschaffen. Backens, der im Zuge der Übernahme von Newstrike Capital im Frühjahr dieses Jahres zu Timmins stieß, verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung im internationalen Bergbaugeschäft und war in dieser Zeit u.a. bereits für Wharf Resources, Placer Dome und Meridian Gold tätig. Außerdem sammelte er Finanzerfahrung bei der nordamerikanischen Tochtergesellschaft der australischen Macquarie Bank sowie bei der Bank of Nova Scotia. Der ausgebildete Geologe und Absolvent der South Dakota School of Mines hat in seiner bisherigen Karriere von der Exploration über die Erstellung von Machbarkeitsstudien bis hin zum Minenbetrieb alle wichtigen Stadien eines Bergbauunternehmens kennengelernt und sich auch mit Fusionen und Übernahmen sowie der Kapitalbeschaffung befasst. Das Timmins-Direktorium, vertreten durch dessen Vorsitzenden Bryan Coates, dankte dem scheidenden CEO Bragagnolo für seine geleisteten Dienste und kündigt zugleich an, aktiv mit dessen Nachfolger zusammenarbeiten zu wollen, um ein Barmittel-Erhaltungsprogramm zu implementieren und die Bilanz des Unternehmens zu stärken, wodurch Timmins in die Lage versetzt werden soll, im Falle eines sich verbessernden Goldmarktes wieder signifikante Renditen zu erzielen. Darüber hinaus teilte das Unternehmen mit, dass man im Einklang mit internationalen Rechnungslegungsstandards aktuell eine Überprüfung der eigenen Vermögenswerte durchführe, in deren Folge mit einer signifikanten Wertminderung in den Finanzergebnissen für das am 30. September beendete 3. Quartal zu rechnen sei. Ferner kündigte man an, zusammen mit der Vorlage der Quartalszahlen auch einen aktualisierten Abbauplan für die ‚San Francisco‘-Mine präsentieren zu wollen, der die momentanen Marktbedingungen widerspiegelt. An der Torontoer Börse führten diese wichtigen Nachrichten wider Erwarten zu keinen negativen Kursausschlägen. Vielmehr legte die Timmins-Aktie im montäglichen Handel sogar um fast 10 % zu. Offenbar hatte der Markt die angekündigte Wertberichtigung bereits eingepreist und der Führungswechsel bei Anleger neue Hoffnung auf ein Wiedererstarken des Unternehmens geweckt. Viele Grüße Ihr Jörg Schulte Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, das JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z. B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Researchberichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations, Public Relations – Unternhmenen, Broker oder Investoren. JS Research oder Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung und für andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannter "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen, bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung, sogenannte Small Caps und speziell Explorationswerte, sowie alle börsennotierte Wertpapiere, sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen und die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiel zu den gesonderten Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Exportverbote, Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken. Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien dar, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Dieser Bericht stellt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. JS Research Jörg Schulte eMail: info@js-research.de Internet: www.js-research.de JS Research Jörg Schulte eMail: info@js-research.de cpix Quelle: Personeller Neustart bei Timmins Gold
Presse/News Portal – DerNachrichtenVerteiler – Newsfeed

About admin

Check Also

Vorsicht im Straßenverkehr wichtiger als bisher angenommen

Deutschland wird weltweit für seine schnellen Autos bewundert. Diese werden hierzulande nicht nur gefertigt, sondern ...

Powered by Yahoo! Answers

News BlogsBlog VerzeichnisBlogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste