Balmoral erbohrt 216 g/t Gold in neuer Entdeckung

Der in Kanadas Abitibi Grünsteingürtel tätige Edel- und Basismetallexplorer Balmoral Resources (ISIN: CA05874M1032 / TSX: BAR – http://bit.ly/1HtxWHU – ) gab weitere Ergebnisse der Explorationsbohrungen bekannt. Diese wurden entlang des ,Grasset Trends' auf den unternehmenseigenen Liegenschaften ,Fenelon' und ,Jeremie' niedergebracht. Zwei von drei Bohrungen, die zum Test geophysikalischer Anomalien entlang des südlichen Abschnitts des ,Grasset Ultramafic Complex' (,GUC') niedergebracht wurden, trafen auf eine Nickel-Kupfer-PGE führende Vererzung. Der ,Grasset Ultramafic Complex' beherbergt bereits Balmorals hochgradige Ni-Cu-PGE-Entdeckung ,Horizont 3'. Die Bohrung FAB-15-50 bildete mit einer neu entdeckten Scherzone, auf der 216 Gramm (6,30 Unzen) Gold pro Tonne Gestein über 0,76 m geschnitten wurden, den Höhepunkt der bisherigen Bohrergebnisse. Die vererzte Struktur beherbergt in einem 10 bis 15 cm langen Abschnitt reichlich Freigold und ähnelt sehr stark der ,Fenelon'-Liegenschaft. Balmoral brachte ebenfalls zwei Bohrungen auf der ,Jeremie'-Liegenschaft nieder, die am Nordende des ,Grasset Trends' liegt. Beide Bohrungen überprüften elektromagnetische Anomalien, die durch luftgestützte Untersuchungen identifiziert wurden. Diese Anomalien stehen mit sekundären magnetischen Hochs außerhalb des Haupttrends des ,Grasset Ultramafic Complex' in Zusammenhang. Die Bohrung JER-15-02 traf in zwei Abschnitten auf eine anomale Buntmetall-Vererzung (Kupfer, Zink, Blei) mit einer möglichen VMS-Affinität (VMS = Volcanogenic massive sulfide) innerhalb einer Abfolge vulkanischer und sedimentärer Lithologien. Die Wirtsgesteine sind durch geschichtete Sulfid führende Horizonte charakterisiert, die am Nordende eines 1.300 m langen Multikomponenten-elektromagnetischen Leiters liegen, der bisher noch nicht überprüft wurde. Diese Abschnitte und ähnliche Ergebnisse aus dem Südbereich früherer Bohrungen deuten weiteres Potenzial für eine VMS-Buntmetallvererzung innerhalb der Gesteinsabfolge an. "Die Bohrungen bestätigen weiterhin das Vorkommen einer Nickelsulfid-Vererzung und signifikanter Mengen der aussichtsreichen ultramafischen Wirtsgesteine im ,Grasset Ultramafic Complex', was das Potenzial für die Entdeckung weiterer Vererzungszonen des Typs ,Horizont 3' unterstützt," sagte Darin Wagner, Präsident und CEO von Balmoral. "Die Entdeckung sehr hoher Goldgehalte (,Bonanza Gold Grades') in einer neuen Scherstruktur nahe der bekannten Goldvererzung auf ,Fenelon' ist eine sehr interessante Entwicklung. Dies zeigt die reichhaltige Art des Gürtels und das noch weitgehend unerschlossene Potenzial des ,Detour Trends'." Die Ergebnisse der Erweiterungsbohrungen auf der ,Horizont 3'-Entdeckung und aus drei Bohrungen, die für metallurgische Zwecke niedergebracht wurden, werden innerhalb der nächsten Tage erwartet. Die Feldarbeiten auf dem ,Detour Trend' zur Vorbereitung der weiteren Bohrarbeiten laufen auf Hochtouren und der Bohrstart wird bereits im Juni erwartet. Viele Grüße Ihr Jörg Schulte Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten. Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung dar. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. JS Research Jörg Schulte eMail: info@js-research.de Internet: www.js-research.de JS Research Jörg Schulte eMail: info@js-research.de cpix Quelle: Balmoral erbohrt 216 g/t Gold in neuer Entdeckung
Presse/News Portal – DerNachrichtenVerteiler – Newsfeed

About admin

Check Also

Vorsicht im Straßenverkehr wichtiger als bisher angenommen

Deutschland wird weltweit für seine schnellen Autos bewundert. Diese werden hierzulande nicht nur gefertigt, sondern ...

Powered by Yahoo! Answers

News BlogsBlog VerzeichnisBlogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste